Hitzige Vereinsmeisterschaft (update)

Die 4. Runde der Vereinsmeisterschaft fand unter schwierigen äußeren Bedingungen statt. Einige Spieler konnten der Sonne gar nicht trotzen und fielen für den Abend aus. Um kampflose Punkte zu vermeiden wurde daher eine Paarung spontan neu gesetzt (Machetti – Römhild 1/2-1/2). Den anwesenden Spielern machte die auch spät am Abend nicht abklingen wollende Hitze offensichtlich schwer zu schaffen. Eine ungewohnt hohe Zahl von Patzern war die Folge. Davon profitieren konnten z.B. Philipp Lamby und Roman Oberé, die von ihren Gegnern schon im frühem Mittelspiel eine ganze Figur zur Verfügung gestellt bekamen. Von hohem ästhetischen Wert und durchaus übersehenswürdig war dagegen das zweizügige Matt mit Damenopfer, das André Maaß in eigener Zeitnot applizieren durfte. Der Turnierfavorit Xianliang Xu zeigte sich allerdings von den Umständen komplett unbeeindruckt und gewann die Spitzenbegegnung gegen Laurids Stockert in gutem Stil. Er führt jetzt alleine die Tabelle verlustpunktfrei an. Am Donnerstagabend bestätigte dann noch Leo Jünger mit einem Sieg gegen Gerhart Bieberle seine gegenwärtig gute Form. Die 5. Runde, die erst in zwei Wochen am 31. Mai stattfindet, ist jetzt ausgelost.  Insbesondere wird in der Partie der beiden DWZ-Favoriten, Philipp Lamby und Xianliang Xu, eine Vorentscheidung über den Turniersieg fallen.